Erfolge auf der ganzen Linie

Fünf Vorhänge für "Jekyll und Hyde" bei der letzten Vorstellung. Auch das Buch "Bergbau - Erde - Mensch" kam super an.

Mit Beifall und Jubelrufen überschüttet haben die Zuschauer im vollen Freiberger Theater am Samstagabend die Akteure des Erfolgsmusicals "Jekyll und Hyde" von Leslie Bricusse und Frank Wildhorn. Fünfmal fiel der Vorhang. Nach bisherigem Stand handelt es sich um die letzte Vorstellung der überaus erfolgreichen Inszenierung in Mittelsachsen. Gerüchte, wonach doch noch eine Verlängerung geplant ist, bestätigte ein Theatersprecher am Montag auf Nachfrage von "Freie Presse" nicht.

Doch einen Trost gibt es: Hauptdarsteller Alexander Donesch (Jekyll/Hyde) ist ab 15. Februar wieder in Freiberg/Döbeln zu erleben. Dann gibt er den Grafen von Monte Christo. Das gleichnamige Musical, ebenfalls komponiert von Frank Wildhorn, wird auch wieder von Regisseur Stefan Haufe auf die Bühne gebracht. Allerdings wird der frühere Erste Kapellmeister der Mittelsächsischen Philharmonie, Juheon Han (Foto), nicht wieder dirigieren. Am Samstagabend erhielten der musikalische Leiter und das Orchester noch einmal einen kräftigen Applaus. Der Südkoreaner ist jetzt als Studienleiter am Musiktheater in Linz. Dort hat er schon zwei Musical-Premieren, "Sisters Act" und die europäische Erstaufführung von "Mary und Max und irgendwo ein Licht" von Bobby Cronin und Crystal Skillman begleitet. Beide Inszenierungen seien sehr erfolgreich. "Die Linzer lieben das Musical", sagte Juheon Han im Gespräch mit "Freie Presse".

Super Ergebnis beim 28. Döbelner Tanzfest und 12. Mittelsächsischen Tanzfestival am Samstag in der Stadtsporthalle Döbeln: Die beiden Kindergruppen Belly-Kids und Belly-Kids mini der Freiberger Tanzlehrerin Anja Lempe haben einen ersten und einen zweiten Platz in der Startgruppe Bauchtanz erreicht. Die 16jungen Tänzerinnen im Alter von 7 bis 14 Jahren hatten also allen Grund zum Jubeln. "Es war sehr ergreifend. Alle Eltern waren dabei und haben kräftig die Daumen gedrückt. Einige Eltern und Kinder hatten, genau wie ich, Tränen in den Augen - natürlich vor Freude", berichtet Tanzlehrerin Lempe, die auch als Anja Anjana bekannt ist. Ihre Erwachsenengruppe, in der Anja Lempe selbst mittanzt, war ebenso erfolgreich: Sie heimste einen zweiten Platz ein. "Wir waren das erste Mal bei der Veranstaltung in Döbeln dabei und konnten gleich drei Pokale mit nach Hause nehmen", sagte die Freibergerin und fügte hinzu: "Wir sind über den Erfolg sehr glücklich." Das Tanzfest in Döbeln, bei dem 61 Gruppen mit mehr als 650 Tänzerinnen und Tänzern ihr Können zeigten, sei eine sehr hochwertige und begehrte Veranstaltung mit einem hohen Tanzniveau, hob die Freibergerin hervor.

Zahlreiche Autogrammwünsche haben Eva-Maria und Frank Hommel am Freitagabend in der Freiberger Pressetonne erfüllt. Denn das Journalistenehepaar stellte sein neues Buch "Bergbau - Erde - Mensch" vor, das im Buchprogramm der "Freien Presse" erschienen ist. Der 288-seitige Band widmet sich der deutsch-tschechischen Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí, die im Juli den Titel Weltkulturerbe erhalten hat. Altlandrat Volker Uhlig (CDU, Foto), zugleich der bisherige Chef des Vereins Welterbe Montanregion Erzgebirge, hielt die Laudatio bei der Buchpremiere: "Das Buch ist ein fantastisches Abbild der Welterberegion", sagte Uhlig. Er habe das Werk regelrecht verschlungen.

Ein Video von der Buchpremiere in der Pressetonne sehen Sie, wenn Sie folgenden Kurzlink im Internet eingeben. www.freiepresse.de/hommel

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...