Erste Welterbetafel in Halsbrücke eingeweiht

Die Erzwäsche und der Rote Graben in Halsbrücke sind Bestandteil der Welterbe-Montanregion Erzgebirge. Darauf weist eine reichlich einen Quadratmeter große Tafel hin, die an der Erzwäsche Oberes Neues Geschrei in Halsbrücke eingeweiht worden ist. Der Festakt am Samstag fand zur jährlichen Mitgliederversammlung des Siedlervereins Erzwäsche Halsbrücke statt, der das Objekt betreut. Das Foto zeigt von links die Mitstreiter des Vereins Matthias Funk, Daniela Friedemann, Rico Freytag - er ist Vereinsvorsitzender - und Udo Seltmann. Wie Letzterer betont, handele es sich bei der Tafel um die erste ihrer Art, die in Halsbrücke aufgestellt worden sei. Die Tafel wie auch ihre "Schwestern" für die weiteren Welterbe-Bestandteile sind im Auftrag des Vereins Welterbe Montanregion Erzgebirge gestaltet worden. Der Verein war von den drei Landkreisen Mittelsachsen, Erzgebirgskreis und Sächsische Schweiz/Osterzgebirge sowie 32 Gemeinden und Städten gegründet worden, um ausgewählte Sachzeugen der 850-jährigen Bergbau- und Hüttengeschichte in die Welterbeliste der Unesco aufzunehmen.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.