Erster Abschnitt der Zuger Dorfstraße wird gebaut

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ortschaftsrat erleichtert - Arbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen

Zug.

Der Zuger Ortsvorsteher Steve Ittershagen (CDU) ist zufrieden: "Ich bin sehr froh und dankbar, dass der Bau der Dorfstraße in Zug nun begonnen werden soll." Zur jüngsten Ortschaftsratssitzung hatte Freibergs OB Sven Krüger offiziell mitgeteilt, dass der Bau voraussichtlich im kommenden Jahr startet - vorerst zunächst der erste (obere) Bauabschnitt. Der zweite Bauabschnitt soll später folgen. Aufgrund fehlender Fördermittel hat sich die Stadt entschlossen, diesen Bauabschnitt aus Eigenmitteln zu finanzieren - vorausgesetzt der Stadtrat stimmt zu. Viele Einwohner hätten die Hoffnung auf eine bessere Straße bereits aufgegeben gehabt, so Ittershagen. Doch der Ortschaftsrat habe sich über viele Jahre hinweg für den Ausbau der Dorfstraße eingesetzt. "Der aktuelle Zustand ist seit einigen Jahren nicht mehr tragbar. Vielleicht stellt sich die Fördermittelsituation im weiteren Verlauf günstiger dar, sodass wir den zweiten Bauabschnitt anschließen können", hofft Ittershagen. Mit dem Ausbau verbessere sich nach der Ertüchtigung der Halden- und Teile der Berthelsdorfer Straße die Gesamtsituation der Infrastruktur in Zug erheblich. "Das Gesamtbild rundet sich mehr und mehr ab," resümierte Ittershagen abschließend. (ug)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.