"Es ist das größte Maifeuer in Mittelsachsen"

Wildfremde Menschen einfach ansprechen und fragen, was sie da tun, gehört sich eigentlich nicht. "Freie Presse" macht es trotzdem. Heute: Ingo Greif, Chef des Festkomitees Maifeuer

Was machen Sie denn da?

Ingo Greif: Ich bin Vorsitzender des Festkomitees Maifeuer der Freiwilligen Feuerwehr Freiberg. Wir stapeln Holz für die Walpurgisnacht.


Wie hoch wird der Stapel?

Etwa sieben Meter. Es ist das größte Maifeuer in Mittelsachsen.

Wo kommt das Holz her?

Firmen aus der Region unterstützen uns schon seit vielen Jahren, einiges stammt auch von unseren Kettensägenlehrgängen.

Das wievielte Maifeuer ist es?

Das Neunte, ich war achtmal dabei.

Wie viele Helfer packen mit an?

Die Feuerwehr mit zehn und das THW mit sieben Kameraden.

Wann geht die Fete los?

Am heutigen Dienstag, 17 Uhr auf der Festwiese am Brauhaus. Nach Ansprachen entzündet "Moritz Braun" gegen 19 Uhr im Kamin des Holzberges das Feuer.

Moritz Braun, wer ist das?

Moritz Braun war 1861 Gründungsmitglied der Freiberger Feuerwehr, wir tragen seinen Namen.

Was erwartet die Gäste auf der Festwiese vor dem Brauhaus?

Die GSM sorgt mit Hüpfburg, Kinderschminken, Clownerie für Unterhaltung und für das leibliche Wohl. Mitglieder der Feuerwehr schmeißen den Grill an, in der Feldküche wird Kesselgulasch zubereitet. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk zeigen ihre Technik.

Werbung in eigener Sache?

Ja, Öffentlichkeitsarbeit. Wir sind ständig auf der Suche nach Nachwuchs. Kinder ab acht Jahren und Erwachsene können gern mittwochs ab 19 Uhr an der Feuerwache an der Brander Straße bei uns vorbeischauen.


Hexenfeuer treiben den Winter aus

In Berthelsdorf wird am heutigen 30. April, 17 Uhr der Festplatz eröffnet, ab 18 Uhr erklingt Blasmusik, zudem gibt es ein Programm. Der Maibaum soll 19 Uhr aufgestellt werden, bevor das Hexenfeuer entzündet wird. Musik beschließt den Abend.

In Hilbersdorf beginnt das Hexenfeuer am heutigen Dienstag, 17.45 Uhr am Depot der Feuerwehr. Dort startet der Umzug zum Spielplatz, wo das Hexenfeuer entzündet werden soll. Für den Knüppelkuchen sollen Stöcke mitgebracht werden.

In Mulda treffen sich die Einwohner zum Lagerfeuer zur Walpurgisnacht

am heutigen Dienstag, 18 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

In Friedebach gibt es das Fest zum Maibaumsetzen am heutigen Dienstag ab 19 Uhr zunächst am Feuerwehrdepot, danach im Jugendklub.

In Kleinschirma beginnt das Treffen zur Walpurgisnacht 18 Uhr auf dem Hexentanzplatz am Eichenweg. Es gibt einen Umzug. (ar)

www.freiepresse.de/walpurgis

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Nixnuzz
    06.05.2019

    Besonders Frassgeschützte Euro-Paletten aus Südamerika oder so..Sondermüll! Sorry...

  • 5
    1
    tfr
    06.05.2019

    Pressspanplatten und lackierte Holz sollten weder im Garten noch bei der Feuerwehr verbrannt werden, dass ist Sondermüll. Bei der Verbrennung können Dioxine und andere gesunde Sachen entstehen. Das sollte vielleicht jemand mal der Feuerwehr erzählen. Leider werden die Hexenfeuer auch von der Feuerwehr immer mal wieder zur (illegalen) Müllbeseitigung genutzt.

  • 8
    0
    thelittlegreen
    30.04.2019

    Mit einem Augenzwinkern ... in der Feuerstelle in meinem Garten "dürfte" ich solches "Holz" nicht verbrennen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...