Exkursion - Minister schaut sich Wälder an

Freiberg/Tharandt.

Wie die Umgestaltung der Wälder vorangeht, darüber informiert sich Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) in dieser Woche in Mittelsachsen. Bei seiner Exkursion am Donnerstag in den Tharandter Wald geht es um Fragen wie: Wie kümmern sich Forstleute um den Wald? Wie viele der Schäden haben sie beseitigt? Wie stellen sie sicher, dass bei all den Arbeiten die Waldbesucher noch geruhsame Orte und begehbare Wege finden? Dabei sind die Bedingungen für die Arbeiten äußerst schwierig, erklärt sein Ministerium vorab und verweist auf die verheerenden Sturmschäden von "Herwart" und "Friederike" im Winter, durch aktuelle Trockenheit und Hitze sowie durch die Gefahr eines massiven Borkenkäferbefalls. Mittelsachsen zählt neben dem Vogtland und dem Elbsandsteingebirge aktuell zu den Gebieten, die am stärksten durch die Forstschädlinge bedroht sind. (grit/jan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Tauchsieder
    30.07.2018

    Er sollte dem Steuerzahler solche Kosten ersparen und diese "Verbiegung" - ... es kommt der Minister ... dem gestressten Personal ersparen. Was will er sehen, was er doch schon weiß ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...