Fahrzeuge schleudern über Autobahn

Nossen.

Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro ist die Bilanz zweier Unfälle, die sich am Sonntagmittag auf der Autobahn 4 zwischen Chemnitz und Dresden ereignet haben. Kurz nach 11 Uhr war etwa 3,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Siebenlehn laut Polizei ein BMW (Fahrer: 28) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Schutzplanke kollidiert. Danach schleuderte der BMW zurück auf die Fahrbahn, stieß mit einem VW (Fahrer: 27) zusammen und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Der VW geriet laut Polizei durch den Anstoß ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Verletzt wurde niemand. Gegen 12.30 Uhr musste die Polizei erneut zu einem Unfall auf der A 4 ausrücken. Etwa einen halben Kilometer vor der Anschlussstelle Siebenlehn war ein 19-Jähriger mit einem Mercedes von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelschutzplanke und von dort an die rechte Schutzplanke geprallt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Der Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. (bk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.