Falkenauer helfen Falkenauern

Zwei junge Frauen haben Einkäufe für Senioren des Ortes übernommen. Sie helfen damit jetzt aber auch dem Dorfladen.

Falkenau.

Eigentlich würden Lucie und Emily Neumann jetzt in den Hörsälen der Unis in Leipzig und Kassel sitzen. Da aber "eigentlich" derzeit alles anders ist, sind die beiden Falkenauerinnen in diesen Tagen zu Hause anzutreffen. Oder aber im Ortsteil unterwegs, um anderen zu helfen.

Anfangs hatten Beide für die eigenen Großeltern die Besorgungen übernommen. Aber sie wollten mehr tun: "Wir sind jung, gehören also nicht zu den Risikogruppen. Die Menschen älter als 60 oder mit Vorerkrankungen aber müssen besonders vor dem Coronavirus geschützt werden." Deshalb meldeten sie sich im Dorfladen Falkenau und boten an, in den kommenden Tagen und Wochen den Einkauf im Dorfladen für Ältere zu erledigen. So unterstützen sie auch die Einkaufsmöglichkeit im Ort mit dem Team um Thilo Walther in diesen schwierigen Zeiten. Beide bitten um Verständnis dafür, das ihr Angebot nur für Falkenau gilt, hoffen jedoch, dass sich andere anschließen.

Über weitere Freiwillige würde sich der Seniorenverein Falkenau freuen. So musste das tägliche Verteilen der etwa 30 Portionen Mittagessen im Ortsteil unterbrochen werden, da die bisherigen Helfer alle selbst im Seniorenalter sind.

Erreichbar sind Lucie und Emily Neumann über den Anschluss des Falkenauer Dorfladens, Telefon 03726 792534.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.