Finder gesucht

Dieses Ehepaar verdient den Bürgerpreis, meint Gesine Pauligk (81) aus Freiberg. Erfüllt von tiefer Dankbarkeit kam sie gestern in die Redaktion und erzählte, dass sie am Mittwoch vor dem Ärztehaus in der Straße der Einheit ihr Portemonnaie verloren hatte. Ausweis, Versichertenkarte, EC-Karte, Geld: alles weg. Die Verwirrung war groß. "Ich komme ja bei der Bank nicht mal an mein eigenes Geld ran, wenn ich mich nicht ausweisen kann", sagt sie. Drei Stunden später klingelte es an ihrer Tür. Ein Ehepaar brachte ihr die Geldbörse samt vollständigem Inhalt vorbei. "Ich bin so dankbar! Ich wollte Finderlohn zahlen, Kaffee spendieren. Doch die beiden wollten nichts annehmen und entfernten sich so überraschend, wie sie gekommen waren", erzählt die Seniorin. So gerne würde sie dem Paar mit einer Ausfahrt ins Grüne mit einem Busreiseveranstalter eine Freude machen. Liebe ehrliche Finder, freuen Sie sich über den ehrlich gemeinten Finderlohn. Die Redaktion stellt gerne einen telefonischen Kontakt her. (cor)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...