Firma bei Tagung in den USA vertreten

Großschirma.

Die Firma "Ancorro" aus Großschirma nimmt ab dem heutigen Dienstag an einer Fachtagung im US-Bundesstaat Ohio teil. Das teilte Rolf Weigand, Geschäftsführer des Unternehmens und AfD-Landtagsabgeordneter aus Großschirma, mit. Er halte am Mittwoch einen Vortrag über "Energieeinsparungen bei der Behälterglasherstellung durch Beschichtung von Feuerfestmaterial". "Nachdem unserer Verfahren sich seit zwei Jahren in vielen Glaswerken in Europa etabliert hat und dort erfolgreich angewendet wird, wollen wir nun in Amerika richtig Fuß fassen", so Weigand. Da die europäischen Kunden von "Ancorro" auch Glaswerke in den USA hätten und deren Vertreter bei der Tagung dabei seien, hoffe er auf einen Einsatz seines Verfahrens ab 2020. "Ancorro" gründete sich 2014 aus der TU Bergakademie Freiberg heraus. Das Unternehmen, das laut Weigand zwei Mitarbeiter zählt und einen Jahresumsatz im fünfstelligen Bereich hat, bietet Beschichtungen von Feuerfestkeramiken in Hochtemperaturprozessen an. Durch die Beschichtung halten die Keramiken in den aggressiven Umgebungsbedingungen von Glas- und Aluminiumhütten länger. (hh)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...