Freiberg: Mehr als 180 Besucher bei Dialog im Theater

Großes Interesse: Unter dem Titel "Kunst: Der Widerspenstigen Zähmung?" ist am Mittwochabend innerhalb der "Dialog"-Reihe am Freiberger Theater auf der Hinterbühne diskutiert worden. Eigentlich waren nur rund 130 Plätze vorgesehen. Aufgrund des enormen Zuspruchs nahmen noch weitere rund 50 Besucher auf Entscheidung von Intendant Ralf-Peter Schulze im ersten Rang Platz. Im Podium saßen Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos), Frank Richter, kulturpolitischer Sprecher der SPD im Landtag, Hasko Weber, Generalintendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar (DNT) und Co-Vorsitzender der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins, die AfD-Landtagsabgeordnete Martina Jost, Intendant Ralf-Peter Schulze und Schauspieldirektorin Annett Wöhlert.

Als Moderator des Dialogs agierte der Journalist und Autor Michael Bartsch. Schauspieldirektorin Wöhlert forderte in ihrer Begrüßung dazu auf, die Gegenwart genau zu beobachten und nicht nachzulassen zu diskutieren. (hh)

 


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.