Freiberger Eisenbahn - Vertrag bis 2024 verlängert

Freiberg/Holzhau.

Der Verkehrsvertrag zwischen dem Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) und der Freiberger Eisenbahngesellschaft (FEG) endet mit Ablauf des Fahrplans 2018/19. Damit die Züge weiterhin zwischen Freiberg und Holzhau verkehren können, ist das seit Mai 2000 bestehende Vertragsverhältnis nun verlängert worden. Das hat die ZVMS-Verbandsversammlung gestern beschlossen. Damit wurde auch die angestrebte Direktvergabe der Leistung an die FEG bis 2024 vereinbart, heißt es in einer Pressemitteilung des ZVMS. Kosteneinsparungen würden genutzt, um zum Beispiel Taktlücken am Wochenende zu schließen. Geplant sind demnach vier zusätzliche Zugpaare. Damit werde im Tagesverkehr ein fast durchgängiger Ein-Stunden-Takt angeboten. Außerdem beabsichtige die FEG, optionale und witterungsabhängige Leistungen in den Weihnachts- und Winterferien anzubieten. An Feiertagen könnten bei entsprechendem Wetter drei zusätzliche Zugpaare verkehren. (bk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...