Freiberger flanieren zum Frühlingsfest

Während der Schneefall am Samstag kaum jemanden vor die Tür lockte, kamen am Sonntag viele neugierige Besucher in die Innenstadt. Einer der Höhepunkte des Festes: das neue Feuerwehrauto.

Freiberg.

Ja, es gab schon frühlingshaftere Wochenenden dieses Jahr. Dennoch hielt das kühle Wetter viele Besucher nicht davon ab, am Sonntag das Freiberger Frühlingsfest zu besuchen und über den Obermarkt samt Pflanzen- und Blumenmarkt zu schlendern.

"13 Uhr hat es etwas zäh begonnen, aber ab 14 Uhr hat man schon gemerkt, dass die Leute nach dem verschneiten Samstag raus wollen", schätzt Oberbürgermeister Sven Krüger am späten Nachmittag ein. Er hatte sich seine Feuerwehrjacke übergezogen, um der Freiberger Feuerwehr das neue Tanklöschfahrzeug offiziell zu übergeben. Das Fahrzeug löst das Großtanklöschfahrzeug, Baujahr 1971, nach 48 Dienstjahren ab. Das "Neue" kann 6000 Liter Wasser und 700 Liter Schaummittel fassen. Die Stadt Freiberg hat dafür 134.000 Euro Eigenmittel hingeblättert und 153.000 Euro Fördermittel vom Land Sachsen bekommen. Das ausgediente Fahrzeug hat nun die Freiberger Brandschutzfirma MPA Dresden übernommen und will es künftig für bestimmte Anlässe als Oldtimer zur Verfügung stellen.


Mit der offiziellen Übergabe, die hunderte Besucher auf dem Obermarkt verfolgten, verknüpfte OB Krüger zwei Botschaften: erstens Rauchmelder installieren. "Das hätte bei dem Brand in der Akademiestraße Leben retten können", sagte Krüger. Und zweitens: Die Jugendfeuerwehr freut sich über weitere Mitstreiter.

Mit dem verkaufsoffenen Sonntag zeigte sich Anke Krause vom Gewerbeverein zufrieden: "Es sind viele Leute unterwegs, schauen sich was an, flanieren vorbei. Die Mühe, die sich Stadtmarketing und Citymanagement gemacht haben, hat sich gelohnt."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...