Gemeinderat billigt Vertrag zu Solarpark

Stadtwerke Leipzig planen Anlage bei Kleinschirma

Oberschöna.

Der Gemeinderat von Oberschöna hat Bürgermeister Rico Gerhardt (CDU) am Donnerstagabend ermächtigt, eine Vereinbarung mit den Stadtwerken Leipzig bezüglich der von den Messestädtern geplanten Fotovoltaikanlage im Ortsteil Kleinschirma abzuschließen. Der "Städtebauliche Vertrag" - so der Fachterminus - regelt unter anderem, dass das Unternehmen die Kosten für das vorhabenbezogene Bauleitplanverfahren übernimmt. Wie der Rathauschef erläuterte, wollen die Stadtwerke Leipzig auf einer rund drei Hektar großen Fläche nahe der Bahntrasse Freiberg - Chemnitz Sonnenstrom ernten.

Da bei dem Projekt keine Kosten für die Gemeinde entstünden, sei die Zustimmung des Gemeinderats nicht zwingend vorgeschrieben, erklärte Gerhardt: "Dem Unternehmen ist es jedoch wichtig, von Anfang an mit dem Gemeinderat gut zusammenzuarbeiten." Wie der Bürgermeister auf Nachfrage von "Freie Presse" bereits im vergangenen Monat erklärt hatte, gebe es zudem Anfragen weiterer Investoren zu potenziellen Sonnenstrom-Flächen in der Gemeinde. (jan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.