Gemeinderat ist sich einig: Kirchenmühlenwehr muss weg

Die marode Anlage in Niederbobritzsch soll durch eine raue Rampe ersetzt werden. Das würde Fischen den Weg durch die Bobritzsch erleichtern. Zudem verbessert sich die Hochwasserlage für die Anwohner erheblich.

Oberbobritzsch.

Es wurde lange diskutiert: Nach knapp einer Stunde einigte sich der Gemeinderat zur jüngsten Sitzung in Oberbobritzsch auf den Rückbau des maroden Kirchenmühlenwehrs im Ortsteil Niederbobritzsch. So soll in Zukunft der Höhenunterschied der Bobritzsch durch eine sogenannte raue Rampe überwunden werden. Dabei handelt es sich um einen steilen Fließabschnitt des Gewässers, der mit Struktursteinen versehen und mit Steinsatz oder Steinschüttung gesichert werden soll. Sollten die dafür erforderlichen Gelder fließen, rechnet Rathauschef Volker Haupt (CDU) mit der Fertigstellung des Vorhabens Ende 2018.

Zuvor hatte René Schlesinger von der Dresdner Niederlassung der Ingenieurgemeinschaft WTU vier Varianten zur Instandsetzung des Wehres vorgestellt. Letztlich war das Gremium von den Vorteilen der Variante 3 überzeugt: niedrige Baukosten, Verbesserung der Hochwassersituation, Versorgung des Mühlgrabens mit Wasser, Wiederherstellung der nach Europäischer Wasserrahmenrichtlinie geforderten ökologischen Durchgängigkeit der 38Kilometer langen Bobritzsch. Nachteile: Unterhaltungsaufwand am Mühlgrabeneinlauf, Rückbau des Wehres. Für dessen Erhalt hatten sich Anwohner in der Vergangenheit jedoch stark gemacht, das Wehr als ortsbildprägend bezeichnet. Für Planer Schlesinger steht fest: "Mehrere Hochwasser, das Alter des Bauwerkes und die mangelnde Unterhaltung führten dazu, dass es sich in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand befindet." Außerdem stelle das Wehr für Fische und Kleinlebewesen ein nur schwer überwindbares Hindernis dar. "Die Anlage ist ein Fließhindernis. Sie wirkt sich somit Wasserspiegel anhebend aus, was besonders im Hochwasserfall erhebliche Folgen haben kann."

Hydraulische Berechnungen, die im Auftrag der Landestalsperrenverwaltung (LTV) durchgeführt und dem Planungsbüro als Grundlage zur Verfügung gestellt wurden, hätten gezeigt, dass sich bei einem Jahrhunderthochwasser - Experten sprechen vom Schutzgrad HW 100 - Überflutungen oberhalb des Wehres am rechten Ufer ergeben, von denen auch mehrere Wohngebäude betroffen seien. Den ersten Schätzungen von Schlesinger zufolge könnte das Projekt 92.000 Euro verschlingen. Geld, das die Gemeinde über den Verkauf der sogenannten Ökopunkte erwirtschaften will. Letztere gibt es für Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung einer Fläche - und die sind bares Geld wert. Interessiert seien zumeist Investoren, die an anderer Stelle Bauvorhaben umsetzen wollen, so Rathauschef Haupt. Grundsätzlich gilt: Jeder Eingriff in die Landschaft muss in Deutschland kompensiert werden.

Sachsens Landestalsperrenverwaltung, die für die Bobritzsch zuständig ist und die Einengung in dem Abschnitt vor allem im Hochwasserfall kritisch betrachtete, wollte schon vor Jahren das marode Wehr zurückbauen. Das hatte die Gemeinde jedoch auf Drängen der Anwohner verhindert und sich verpflichtet, die Anlage zu übernehmen und zu betreiben, sagt Haupt. Aus diesem Grund habe die Kommune 2006 mit der LTV einen Erbbaurechtsvertrag abgeschlossen.

Die Bobritzsch ist ein Mittelgebirgsfluss und Fließgewässer Erster Ordnung. Sie besitzt eine Gesamtfließlänge von etwa 38 Kilometern, entspringt im Osterzgebirge circa fünf Kilometer südöstlich von Frauenstein und mündet zwischen Reinsberg und Siebenlehn als rechter Zufluss in die Freiberger Mulde.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Tauchsieder
    04.05.2017

    Ein Gemeinderat mit Weitblick !
    Hätte ich an beiden Händen zehn grüne Daumen, der Gemeinderat hätte sie. Bei so viel Ignoranz der Behörden im Umgang mit unseren Fließgewässern ist dies ein Lichtblick weit und breit. Hier macht der Spruch - Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her - Sinn.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...