Gesundheit - Patientenanzahl trotz Hitze konstant

Die aktuelle Hitzewelle hat bislang nicht zu erhöhten Patientenzahlen in der Notaufnahme des Kreiskrankenhauses Freiberg geführt. Das hat Sprecherin Kyreen Haupt gestern auf Nachfrage erklärt. Das Krankenhaus an der Unterhofstraße selbst ist auch gegen hohe Temperaturen gewappnet. Es verfügt über eine Klimatisierung mit Bergwerksluft aus dem Stollensystem der "Himmelfahrt Fundgrube". Pro Minute können rund 1000 Kubikmeter staub-, pollen- und abgasfreie Frischluft über das Mundloch im Tal der Freiberger Mulde angesaugt werden. Auf dem Weg durch den 2,7 Kilometer langen Stollen kühlt sich die Luft ab. Mit dieser Luft werden etwa Patientenzimmer und OP-Säle klimatisiert. (jan)

0Kommentare Kommentar schreiben