Gimmlitztal-Prozess: Geschäftsmann zerstückelt - Landgericht verhandelt erneut

Dresden. Vor dem Dresdner Landgericht hat die Neuauflage des Gimmlitztal-Prozesses begonnen. Die Staatsanwaltschaft ruft dem LKA-Beamten Detlev G. Mord und Störung der Totenruhe vor. Am ersten Verhandlungstag wurden die Anklage sowie Protokolle des ersten Prozesses verlesen. Ein Antrag der Verteidigung, wonach die 5. Strafkammer nicht zuständig sei, wurde abgewiesen. Der Angeklagte selbst äußerte sich nicht.

Er soll vor nunmehr drei Jahren im Keller einer Pension im Gimmlitztal unweit von Frauenstein einen Geschäftsmann getötet und dessen Leiche zerstückelt und vergraben haben. Der Bundesgerichtshof hatte im Frühjahr das erste Urteil des Landgerichtes aufgehoben und den Fall zurückverwiesen. (ar/fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...