Glühwein am Rathaus im Advent

Chemnitz.

Trotz steigender Coronazahlen in den vergangenen Tagen geht Ordnungsbürgermeister Miko Runkel weiterhin davon aus, dass der Weihnachtsmarkt stattfinden kann, erklärte er am Mittwochabend im Stadtrat. Bescheide, die an die Händler rausgehen, würden jedoch unter dem Vorbehalt stehen, dass der Markt coronabedingt auch noch abgesagt werden könne. Einen Antrag der FDP-Ratsfraktion, den Weihnachtsmarkt bis 6. Januar zu verlängern, lehnte die Mehrheit ab - auch deshalb, weil die Bedingungen in diesem Jahr ohnehin schon erschwert seien, so Jörg Vieweg (SPD). Die Besucherzahl wird begrenzt - die genaue Höhe steht noch nicht fest, außerdem müssen sich Gäste voraussichtlich anmelden. Die Liberalen wollten nach eigener Begründung mit dem Antrag Händler unterstützen, die in den vergangenen Monaten Umsatzeinbußen zu verbuchen hatten. Deshalb habe die Stadt bereits die Eröffnung um zwei Tage auf den Mittwoch vor dem ersten Advent vorgezogen, entgegnete Runkel. (dy)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.