Grippefälle halten sich noch in Grenzen

Freiberg.

Mittelsachsen bleibt noch von der Grippe-Welle verschont. Laut Landratsamt gab es in der vergangenen Woche drei weitere Influenza-Fälle. Insgesamt seien es bisher sieben Erkrankungen registriert. In der Zeit von Dezember 2018 bis Ende April 2019 waren im Landkreis insgesamt rund 1800 Influenza-Erkrankungen gemeldet worden, darunter sieben Todesfälle. Im gleichen Zeitraum in der Saison 2017/2018 gab es 4524 Erkrankungen, davon 15 Todesfälle, einen traurigen Rekord seit 2014. (ug)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...