Grünanlagen - Stadträte fordern mehr Geld für Pflege

Sayda.

Die Stadträte der Fraktionen der Wählervereinigung "Wir für Sayda" und der Wählervereinigung der Händler- und Gewerbetreibenden haben die Stadtverwaltung aufgefordert, mehr Anstrengungen zur Pflege der städtischen Grünanlagen und Parks zu unternehmen. Dies sei in den zurückliegenden Jahren stark vernachlässigt worden, sagte Diana Keppler (Foto) zur jüngsten Stadtratssitzung. Ein schlechter Zustand aber sei einer Stadt, die den Titel "Staatlich anerkannter Erholungsort" trage, "nicht zuträglich", erklärte Diana Keppler im Namen der Fraktionen. Recherchen bei Landschaftspflegeunternehmen hätten ergeben, dass mit einmal 2000 Euro schon viel gemacht werden könne, sagte sie mit Blick auf die angespannte Haushaltslage der Stadt - und regte an zu prüfen, ob ein Landschaftspflegevertrag mit einem Unternehmen möglich sei. Wie zur Sitzung auch zur Sprache kam, ist die Personallage im Städtischen Bauhof wegen Urlaub und Krankheit angespannt. Nun sucht die Stadt zur Unterstützung eine 450-Euro-Kraft. Bis 20. Juli sind Bewerbungen möglich. Mit dem Personalproblem im Bauhof ist Sayda nicht allein. Auch die Nachbarkommune Neuhausen sieht sich vor diese Probleme gestellt. (fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...