Grünen-Fraktion besucht Meyer Burger

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Die Freiberger Grüne- Stadtratsfraktion hat den Schweizer Anlagenbauer Meyer Burger an seinem Freiberger Standort besucht, wo das Unternehmen demnächst die Produktion von Solarmodulen startet. Begleitet wurden die Stadträte von Kreisrätin und Grünen-Bundestagskandidatin Lea Fränzle sowie dem sächsischen Grünen-Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl und Energieexperten, Bernhard Herrmann. "Es war beeindruckend, wie hier mit Ruhe und Zielstrebigkeit die Produktion, die im Juli anlaufen soll, vorbereitet wird", erklärte Elke Koch, Fraktionschefin der Grünen im Stadtrat: "Dann werden hier hocheffektive und langlebige Solarmodule produziert - eigener Strom vom Dach ist so mit heimischen Produkten möglich." (bk)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €