Halsbrücker Rat stimmt Verkauf zu

Niederschöna.

Der Gemeinderat von Halsbrücke hat den Verkauf einer etwa 2500 Quadratmeter großen Fläche im Gewerbegebiet Niederschöna gebilligt. Wie Bürgermeister Andreas Beger (CDU) informiert, wolle der Interessent aus Freital auf dem Areal eine neue Betriebsstätte für einen Kurier- und Montagedienst errichten. Als Verkaufspreis wurden 32.250 Euro genannt. Bei der Berechnung der Summe war unter anderem auch ein Abschlag für Emission aus dem Landwirtschaftsbetrieb in der Nachbarschaft gewährt worden. Der sich insgesamt ergebende Quadratmeterpreis von 12,90 Euro entspreche den Beträgen, hieß es, die in Nachbarkommunen für Gewerbeflächen verlangt würden. Demzufolge koste der Quadratmeter in Mohorn 14,35 Euro und in Freiberg Ost 17 Euro - beide Vergleichs-Gewerbegebiete liegen wie das Areal in Niederschöna an der Bundesstraße 173. Die letzten Verkäufe im Gewerbegebiet Niederschöna seien 2015 erfolgt. (jan)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.