Heimarbeit in der Corona-Zeit: Von Töpfchen bis Statik bis Führerschein

Heimarbeit: Jahrgänge lernen unter einem Dach

Freiberg.

Nicht nur Schulkinder, auch die Kleinsten lernen jetzt zu Hause. Deshalb haben wir in der Privatschule Hommel jahrgangsübergreifenden Unterricht. Zum Glück sind pädagogisch wertvolle Spielzeuge im Haus: Ein Buchstabenpuzzle und Marmeladengläser. Der Einjährige beschäftigt sich sehr gerne mit den Buchstaben, die man dann überall wiederfindet. Wenn ich nur oft genug "Huch, ich habe ein Y im Schuh" rufe, merken sich die Kinder die Buchstaben. Und mithilfe von Marmeladengläsern erlernt man die Regeln der Statik und Wertstoffkunde: Wie hoch kann ich die Gläser stapeln? Und wie lange dauert es, bis Glas bricht?

Unsere Erstklässlerin möchte auch lieber Türme bauen, als ihren Führerschein zu machen. Es ist der Füllerführerschein - Schreibübungen mit verschiedenen Stiften sind verlangt. Kurzerhand spannt sie ihren dreijährigen Bruder für den Unterricht ein und gestaltet sogar Übungsblätter für ihn.

Unterdessen geht der Kleine aufs Töpfchen. Dann trägt er es durch die Wohnung, um stolz das Ergebnis zu präsentieren. Der Beifall der Familie ist ihm sicher. Auch das ist jahrgangsübergreifender Unterricht.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.