"Herzlich Willkommen beim Collect-Bonus-Club"

Angemahnter Kontrollrückruf hat für einen Erzgebirger ungeahnte finanzielle Folgen

Annaberg-Buchholz.

Er konnte sich gut an den Anruf auf seinem Handy erinnern. Dabei wurde ihm erklärt, dass er schon einen Vertrag mit dem Collect-Bonus-Club über neun Monate abgeschlossen hätte. Wenn er diesen noch drei Monate laufen lassen möchte, müsse er sich jetzt entscheiden. Der Schneeberger konnte sich zwar an keinen Vertragsabschluss erinnern, aber drei Monate klang besser als neun. Also stimmte er bei einem folgenden Kontrollanruf zu.

Mit den zugesandten Unterlagen erfuhr er, dass er nun einen Vertrag über drei Monate zum Preis von 67 Euro monatlich abgeschlossen hat, der sich, wenn man nicht rechtzeitig kündigt, um weitere drei Monate verlängert. Dafür bekomme man u. a. einen exklusiven Tankrabatt, umfangreichen Haushaltsschutz, Rückvergütungen in über 99 Online-Shops. Nichts davon hatte der Mann, der anonym bleiben möchte, so gewollt. Er wandte sich an die Verbraucherzentrale. "Den Vertrag mit dem Anbieter haben wir fristgerecht widerrufen", erklärt Simone Woldt von der Verbraucherzentrale in Aue. Sie warnt davor, sich bei unerwünschten Anrufen in Gespräche verwickeln zu lassen. "Sollte ein wirksamer Vertragsschluss vorliegen, wenden sich Anbieter in der Regel schriftlich oder per Mail an die vermeintlichen Vertragspartner", so Woldt weiter. (alu)

verbraucherzentrale-sachsen.de/ terminvereinbarung

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.