Hinauf auf die drei Holzhauer Gipfel

Auch wenn es keine Zweitausender sind, Natur pur können Wanderfans allemal genießen. Und es gibt sogar Gipfelbücher. Diese brachten Ingrid Meyer auf eine Idee.

Holzhau.

Das Dorf Holzhau ist außerhalb der Region vor allem Wintersportfans ein Begriff. Sobald es genug Schnee gibt, strömen sie hierher. Dass Holzhau aber auch in den schneefreien Monaten eines der schönsten Fleckchen Erde in Sachsen ist, wissen nicht viele.

Wer von einer der Anhöhen auf das Dorf und die Natur schaut, der kann sich dieser Idylle kaum entziehen. Wegweiser laden dazu ein, auf einem der Wanderpfade die Gegend zu erkunden. Eine bestimmte Tour aber ist noch nicht offiziell ausgewiesen. An dieser Stelle ist man versucht, den Bericht mit dem klassischen "Wussten Sie schon, dass...?" fortzuschreiben.

Holzhau ist zwar Teil eines Gebirges, doch dass sich hier steile Zweitausender in den Himmel schrauben, kann man nicht behaupten. Dennoch gibt es hier Gipfel, und diese verfügen sogar über Gipfelbücher. "Drei sind es mittlerweile", erzählt Ingrid Meyer und kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Sie ist Vorstandsvorsitzende des örtlichen Heimatvereins und als solche auch leidenschaftliche Wanderin. Die Sache mit den Gipfelbüchern brachte sie auf die Idee, eine Führung anzubieten, bei der alle drei Gipfel erreicht werden. "Insgesamt geht es dabei über 15 Kilometer", erzählt Ingrid Meyer. "Und es müssen zweimal rund 200 Höhenmeter überwunden werden. Man sollte also schon ganz gut zu Fuß sein."

Erstes Ziel der Wanderung, die im Juli ihre Premiere feierte, ist vom Startpunkt "Lindenhof" aus der Drachenkopf auf 805 Metern. Um den zu erreichen, geht es zunächst über den höchsten Punkt der Kalkstraße, von wo man bei besonders klarer Sicht bis zur Augustusburg schauen kann. Auf dem Drachenkopf findet sich das erste Gipfelbuch. "Das haben Bewohner von Nassau einmal dort angebracht", sagt Meyer.

Hat man sich dort eingetragen, geht es weiter über den Reitsteig, danach den Schwarzen Buschweg hinauf zur Steinkuppe, die 806 Meter hoch liegt und die das zweite Gipfelbuch bereit hält. "Dieses wurde von Langenauer Schülern einmal angelegt", erinnert sich Ingrid Meyer. "Mittlerweile ist das 18.Buch dort zu finden."

Damit ist der Gipfelsturm noch nicht beendet, denn zum Abschluss muss man noch zum Kleinen Matterhorn. Dort angelangt, wird einem klar, warum die Wanderführerin immer lächeln muss, wenn sie davon redet. Unweit des Parkplatzes nahe der Fischerbaude hat ein Grundstücksbesitzer mit Sympathie für die Schweizer Bergwelt einen spitz zulaufenden Stein aufgestellt, der ein wenig an das originale Matterhorn bei Zermatt erinnert. Selbst am Gipfelkreuz wurde nicht gespart.

Hier, auf 760 Metern über dem Meeresspiegel, findet sich nun das letzte Gipfelbuch, welches als fröhlicher Spaß am Fels angebracht ist. Außerdem sind Sitzgelegenheiten aufgestellt, und man kann einen herrlichen Blick genießen.

Die Eintragungen in den Gipfelbüchern, so Ingrid Meyer, sind oft selbst schon eine Attraktion. Der Kreativität wird freier Lauf gelassen. "Wir sind glücklich, dass mit über 80Jahren zu diesem schönen Platz unsere Luft noch gereicht hat", ist auf der Steinkuppe zu lesen. Nahezu triumphierend wird vermerkt "Auch Ostfriesen können Berge erklimmen!!!", doch findet sich ebenso Resignatives: "Fünf Doofe waren hier, denen kein Spruch einfällt, denen es aber trotzdem hier gefällt."

Neben dem Wandern ist das Fotografieren eine weitere Leidenschaft von Ingrid Meyer. Das ermöglicht es ihr, manche Dinge der Natur schneller zu sehen und andere daran teilhaben zu lassen. "Es wäre gut, wenn noch mehr Menschen bemerken, wie wunderschön es in und um Holzhau auch außerhalb des Winters ist", sagt sie. Für die meisten geführten Wanderungen ist ihr Mitstreiter im Heimatverein, Günter Claußnitzer, zuständig. Mit ihrer Tour "Wanderung zu den drei Gipfelbüchern auf Holzhauer Flur" will sie eine Ergänzung schaffen.

Kontakt Offiziell geht Ingrid Meyer die Holzhauer Gipfelpfade erst wieder im nächsten Jahr. Sollten sich jedoch schon vorher Naturfreunde dafür interessieren, so können sie unter der Telefonnummer 037327 9511 Termine vereinbaren.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...