Holger Reuter hört auf: Freiberg sucht neuen Bau-Bürgermeister

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Zum 1. April 2023 soll ein neuer Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bauwesen im Freiberger Rathaus seine Stelle antreten. Die Stadt sucht einen Nachfolger für den aus Altersgründen ausscheidenden Holger Reuter (Bild). Seine Amtszeit endet mit dem 31. März. Daher wird die Stelle des Baubürgermeisters ausgeschrieben, wie die Stadtverwaltung die Stadträte in deren erster Sitzung nach der Sommerpause am Donnerstag, 8. September, in einer Mitteilungsvorlage informiert. Der Beigeordnete wird durch den Stadtrat gewählt und für eine Amtszeit von sieben Jahren zum Beamten auf Zeit bestellt. Gesetzlich geregelt ist, dass die Wahl frühestens drei Monate und spätestens einen Monat vor Freiwerden der Stelle durchzuführen ist. Da es im Baubereich zunehmend schwerer werde, fachlich gut qualifizierte Bewerber zu gewinnen, so die Stadtverwaltung, solle die Ausschreibung bereits im Laufe des Monats September erfolgen und die Bewerbungsfrist bis Ende November laufen. (grit)

Stadträte tagen öffentlich am Donnerstag, 8. September, 16 Uhr, in der Nikolaikirche Freiberg am Buttermarkt. Die Stadträte erhalten in der Beratung unter anderem einen Zwischenbericht zur Haushaltslage der Stadt. Sie vergeben Aufträge unter anderem für Objekt-, Tragwerks-, Freianlagenplanung für das neue Besucherzentrum der Welterbe Montanregion Erzgebirge. (grit)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.