Hotels im Landkreis schwach ausgelastet

Freiberg.

Die 55 Hotels im Landkreis Mittelsachsen waren im Juli dieses Jahres zu 34,4 Prozent ausgelastet. Wie das Statistische Landesamt anlässlich des Welttourismustages am Freitag weiter mitteilte, ist das der geringste Wert unter den zehn Landkreisen und drei kreisfreien Städten im Freistaat. Spitzenreiter waren den Angaben aus Kamenz zufolge Dresden (60,1 Prozent) und die Landkreise Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (55,3 Prozent) sowie Zwickau (50,7 Prozent). Die mittelsächsischen Einrichtungen hatten mit insgesamt 28.776 Übernachtungen zwar ein Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem Juli 2018 verbucht, sachsenweit lag der Zuwachs aber im Mittel bei 6,4 Prozent. Im Durchschnitt blieben die Gäste zwei Tage in den Hotels zwischen Neuhausen und Döbeln, so die Statistik. (jan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...