Hotline der Stadt: Pro Tag zehn Anrufe

Freiberg.

Bei der Corona-Hotline der Stadt Freiberg unter Ruf 03731 273333 gehen im Schnitt zehn Anrufe pro Tag ein. Das teilte Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos) auf Anfrage mit. Am 18.März war die Hotline eingerichtet worden. Seitdem riefen in Spitzenzeiten bis zu 23 Bürger am Tag an. In den wenigsten Fällen handele es sich um Notfälle. Oft gehe es um Fragen wie: Mein Ausweis ist abgelaufen - was muss ich tun? Darf ich aktuell umziehen? Und es habe auch Anfragen gegeben, die nicht im Zusammenhang mit Corona stehen. Die freiwilligen Helfer waren bisher 54-mal im Einsatz und erledigten Einkäufe, Apothekengänge und ähnliche Botendienste. "Das lässt vermuten, dass die Freiberger Bürger über Familie, Freunde und Nachbarn gut vernetzt sind", so Krüger. (hh)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.