Ideen für ländlichen Raum prämiert

Drei mittelsächsische Projekte bekommen Geld für ihre Wettbewerbsbeiträge - und die sollen vielen zugute kommen.

Bobritzsch/Naundorf.

Nun steht es fest: Drei Projekte aus der Region gehören zu den Ausgezeichneten im Wettbewerb des sächsischen Landwirtschaftsministeriums "Ideen für den ländlichen Raum". Große Freude herrschte am Mittwoch nicht nur in der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf, besonders im Ortsteil Naundorf. Die Gemeinde erhält 200.000 Euro für ihr Projekt "Revitalisierung des Ortskernes an der Naundorfer Achse" und zählt damit zu den Wettbewerbssiegern.

Über je 5000 Euro können sich der Verein Freundeskreis WG Haus Nassau für sein Projekt "Dorf trifft WG" sowie der Reit- und Fahrsportverein Rosental-Team in Müdisdorf für das Projekt "Zugpferde - Landwirtschaft neu entdecken" freuen.

Der Wettbewerb fand zum zweiten Mal statt und erlebte diesmal mit insgesamt 362 Beiträgen eine um zehn Prozent stärkere Nachfrage als bei der ersten Auflage, wie der Minister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt (CDU) bei der Bekanntgabe der Gewinner am Mittwochvormittag in Dresden mitteilte. Im Modul "Land Kommune" ist die Bewerbung von Bobritzsch-Hilbersdorf eine von insgesamt 20 Gewinnern. "Ich freue mich riesig, dass Bobritzsch-Hilbersdorf zu den Preisträgern gehört", sagte Bürgermeister René Straßberger (CDU). "Nachdem sich die Naundorfer zunächst mit dem Dorfumbauplan, anschließend über die Interessengemeinschaft 'Ortsentwicklung Naundorf' intensiv mit ihrem Ortsteil beschäftigt haben, ist dieser Preis eine Belohnung für das Engagement und gleichzeitig der Startschuss für die Umsetzung." Kernpunkt ist die Vitalisierung des ehemaligen Bahnhofsplatzes zu einem Ortskern unter anderem mit Vereinsheim und Begegnungszentrum sowie Markt- und Festplatz. (wjo/ar)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.