Impfen in der Praxis: Wo Ärzte in Mittelsachsen starten können

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Für das Pilotprojekt hat sich jetzt zusätzlich ein Freiberger Mediziner gemeldet. In Niederwiesa soll es auch Hausbesuche geben. Doch der Impfstoffmangel spielt zum Start auch eine Rolle.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    Lola
    11.03.2021

    Mit anderen Worten, es wird den Hausärzten so viele Bausteine in Sachen Coronaimpfung in den Weg gestellt.

    Das sich einfach dann in Folge dessen, zuwenige Hausärzte bereit erklären. Die Coronaimpfung in die Bevölkerung zubringen.

    Klar war auch, dass der Staat nicht den Starttermin einhält.

    Also 3. Welle mit all seinen Folgen für Kinder, chron. Kranke, es werden wieder Patientengruppen auf notwendige Untersuchungen und OP's irgendwann wieder warten müssen, Pflegeheimbewohner,...