Inspektion beginnt an Kunstteich

Freiberg/Dittmannsdorf.

Am Dittmannsdorfer Teich der Revierwasserlaufanstalt Freiberg, im oberen Erzgebirge, beginnt die Landestalsperrenverwaltung kommende Woche mit einer Inspektion des Staudamms. Zudem sind Instandsetzungsarbeiten geplant. Dazu wurde der Teich entleert und von der Fischaufzuchtgesellschaft Südsachsen abgefischt, heißt es von der Landestalsperrenverwaltung. Bis zum Jahresende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Danach werde der Teich wieder angestaut. Das Vorhaben koste rund 50.000 Euro und werde vom Freistaat finanziert. Der Dittmannsdorfer Teich ist der höchstgelegene Kunstteich in der Revierwasserlaufanstalt Freiberg. Die Stauanlage wurde zwischen 1826 und 1828 gebaut, um für den Freiberger Bergbau genügend Wasser bereitzustellen. Heute dient sie als wasserwirtschaftliche Reserve, dem Hochwasserschutz und gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. (ar)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...