Inzidenz verharrt im Kreis bei 240

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Das Robert-Koch-Institut hat die Coronainzidenz für Mittelsachsen am Sonntag auf 240,5 beziffert. Der Wert gibt die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Covid-19-Virus pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an. Am Freitag hatte das Berliner Institut einen Wert von 244,1 für den Landkreis gemeldet. Da am Wochenende nur noch wenige Gesundheitsämter und Landesbehörden Daten an das Robert-Koch-Institut übermitteln würden, heißt es dazu auf der Internetseite www.rki.de, würden keine Daten am Institut eingelesen, sodass es bei den absoluten Fallzahlen keine Veränderung zum Vortag gebe. Die Änderung der Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag beruhe daher lediglich auf einer Änderung des Bezugszeitraums, der jeweils sieben Tage vor dem Tag der Berichterstattung umfasse. (jan)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.