Inzidenzwert im Kreis sinkt weiter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Die Anzahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Mittelsachsen ist zu Wochenbeginn auf niedrigem Niveau. Das Gesundheitsamt registrierte 18 neue Fälle. Die Gesamtanzahl liegt nunmehr bei 23.505. Damit ist auch der Inzidenzwert, von dem weitere Öffnungsschritte abhängig sind, weiter gesunken. Das Robert-Koch-Institut bezifferte ihn am Montag mit 177,6; am Sonntag lag er bei 189,4. Zum Vergleich: Am Samstag hatte Mittelsachsen bei der Sieben-Tage-Inzidenz mit 238,1 noch den landesweiten Spitzenwert. In den Kliniken des Landkreises werden derzeit 76 Corona-Patienten behandelt, 18 von ihnen müssen beatmet werden. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.