Kalt, nass, neblig: Töpfermarkt lockt dennoch viele Besucher

Etwa 60 Keramiker boten am Wochenende auf dem Freiberger Obermarkt ihre handgemachten Produkte feil. Und hielten sich mit heißem Tee bei Laune.

Freiberg.

Es schneit, ist bitter kalt und dann legt sich auch noch Nebel über den Freiberger Obermarkt. Der Töpfermarkt und mit ihm etwa 60Keramiker haben, was das Wetter betrifft, schon bessere Jahre in der Bergstadt erlebt. "Es ist erstaunlich, dass dennoch so viele Besucher gekommen sind", sagt Stephan Lobensteiner aus Bayern, der den Markt seit sechs Jahren in Freiberg managt. Dennoch räumt er ein: Im vorigen Jahr waren es bei schönem Wetter deutlich mehr. Dieses Jahr könne er mit einem anderen Rekord aufwarten: "So viel Kaffee und Tee ist noch nie getrunken worden", sagt Lobensteiner schmunzelnd.

Auch Heike Pischke vom Töpferhaus Arnold aus Kohren-Sahlis hält sich mit heißen Getränken warm. "Es ist schade, aber das Wetter müssen wir nehmen wie es kommt", sagt die Keramikmalerin. Sechs Frauen führen die Tradition in einer der ältesten Töpfereien Deutschlands fort. Seit 470 Jahren werden in Kohren-Sahlis Töpferwaren hergestellt. "Wir sechs haben alle in der Werkstatt gelernt und sind dabei geblieben", erzählt Plischke. Auf 12 bis 13Märkten pro Jahr bieten die Frauen ihre Waren an. Das Blau-Weiß, Markenzeichen des Töpferhauses, sei immer noch gefragt, "doch die Kunden wollen zunehmend neue Produkte", sagt Heike Plischke und zeigt auf Krüge und Schalen in Hellblau.

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Am Stand von Carola Richter aus Elsterwerda lachen die Besucher getöpferte Osterhasen an. "Ich bin von Anfang an bei den Märkten in Freiberg dabei. Inzwischen kommen viele Stammkunden, die Jahr für Jahr ihre Sammlung ergänzen", erzählt sie. Renner in diesem Jahr seien eine halbe Tasse mit einem halben Teller - "für Kunden, die gern abnehmen möchten", sagt die Töpferin lachend.

Zum 16. Mal fand der Töpfermarkt in dieser Form in Freiberg statt. "Wir sind auch nächstes Jahr wieder da", kündigt Organisator Lobensteiner an. (mit mer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...