Kein Heiligabend ohne Krippenspiel: Nassauer drehen einen Film

Etwas vorweihnachtliche Stimmung kommt im Kirchhof-Areal von Nassau auf. In der Kirche ist der Baum für die Christvesper aufgestellt worden - reichlich anderthalb Wochen früher als gewöhnlich. Die Krippe wird aufgebaut, Josef und Maria nehmen ihre Plätze ein. Marlene Hoffmann (vorn rechts), ehrenamtliche Mitarbeiterin im Kirchspiel Frauenstein, nimmt einige Porträt- und Stimmungsfotos auf, um dem Krippenspiel-Film den letzten Schliff zu geben. Sie und Lea Küchenmeister (vorn links) kümmerten sich um die Aufnahmen und die Zusammenstellung der Audio- und Videodateien. Gemeinsam mit einer Freundin hat Lea die einzelnen Filmsequenzen in Kleinarbeit zusammengesetzt. Das Wissen dazu hat sie sich in Workshops während ihrer Ausbildung zur Sozialassistentin in Bad Lausick angeeignet. Die Nassauer Bläser gaben mit Organistin Sabine Fischer und Sängerin Angelika Hoffmann die musikalischen Beigaben. Auch das Glockengeläut von Nassau ist aufgenommen. Der Krippenspielfilm ist am Heiligabend zu erleben: Im Pfarrhof ab 15.30 Uhr und dann jeweils in der Wiederholung zur vollen und halben Stunde bis 17 Uhr. Ebenfalls 15.30 Uhr beginnen die Vorstellungen in der Kirche. Hier wird der Film allerdings eine Stunde länger gezeigt - die letzte Vorführung beginnt 18 Uhr. Die Zuschauerzahl ist jeweils begrenzt. Es gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht. Wer nicht raus möchte, kann den Film online www.erlebnispfarre.de ansehen. (mer Foto: Eckardt Mildner)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.