Krankheit: Schulleiter kehrt nicht mehr zurück

Unterstützung kommt aus Lichtenberg - Lösung in greifbarer Nähe

Cämmerswalde.

Noch bis Ende des Schuljahres übernimmt Kerstin Appelt, Chefin der Grundschule Lichtenberg (Bild), auch die Leitung der Grundschule in Cämmerswalde. Grund: Der seit August vergangenen Jahres an einer schweren Krankheit leidende Schulleiter Michael Gläßer kehrt nicht mehr in den Schuldienst zurück. Das bestätigte Gläßer gestern gegenüber "Freie Presse".

"Alles muss quasi doppelt erledigt werden: Stundenplanung, Einsatz der Lehrkräfte, Schulkonferenzen und so weiter", erklärte Appelt, die in Cämmerswalde von den Schülern, Eltern und Lehrern gut aufgenommen worden sei. Gleichwohl habe die 58-jährige Pädagogin von Anfang an betont, dass sie das doppelte Pensum für lediglich ein Schuljahr bewältige könne. "So bin ich am Montag, Mittwoch und Freitag in Lichtenberg, am Dienstag und Donnerstag in Cämmerswalde", erklärte Appelt weiter, die inzwischen auch einen guten Draht zum Förderverein mit Jens Kaltofen an der Spitze sowie der Gemeindeverwaltung in Neuhausen aufgebaut hat.

Unterdessen rückt eine Lösung in greifbare Nähe. Um den Schulleiter-Posten wieder zu besetzen, habe Appelt mit einer Lehrerin gesprochen, die bereit wäre, die Leitung der Grundschule zu übernehmen. Details nannte Appelt aber nicht. "Ich habe ihr aber signalisiert, dass ich ihr in den ersten Wochen unterstützend zur Seite stehe", sagte die Lichtenbergerin.

Davon berichtete auch Rathauschef Peter Haustein (parteilos) zur Einwohnerversammlung im ortsansässigen Landgasthaus Jandusch. Der Bürgermeister sei dankbar für "die gute Hilfe von außen". Die Schulleiterin sei "sehr engagiert" an die Aufgabe herangegangen. Auch die zuständige Bildungsagentur hofft bei der Besetzung der Leiterstelle auf eine rasche Lösung. Wie Pressesprecher Lutz Steinert mitteilte, sei bekannt, dass sich Gemeindeverwaltung und Förderverein in der Angelegenheiten einklinken.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...