Kreis-CDU will nun Laschet unterstützen

Freiberg.

Die mittelsächsischen Christdemokraten sind enttäuscht, dass sich Friedrich Merz bei der Wahl des CDU-Chefs am Samstag nicht durchsetzen konnte. Wie Kreischef Sven Liebhauser sagte, gelte es nun, sich geschlossen hinter Armin Laschet zu stellen. "Zur Geschlossenheit gehört es auch, einander zu unterstützen, sich aktiv einzubringen und Verantwortung zu übernehmen", erklärte Liebhauser, der von einer spannenden Zeit sprach, die durch die Bundestagswahl bevorsteht. Die mittelsächsische CDU wolle für Veronika Bellmann und Marco Wanderwitz als Direktkandidaten werben. (acr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.