Kreuzchorvesper zur Lichtmess

Dresden.

Die Männerstimmen des Dresdner Kreuzchors umrahmen am kommenden Samstag ab 17 Uhr die Vesper zur Lichtmess in der Kreuzkirche Dresden. Dieses besondere Klangerlebnis gibt es anlässlich des Festes der Darstellung des Herrn, teilt dazu Steffen Wollmerstädt von der Kreuzkirche mit. Dieser kirchliche Feiertag sei im vierten Jahrhundert in Jerusalem als Nebenfest von Christi Geburt entstanden. Es erklingen die Messe für drei Stimmen von William Byrd (1543-1623); "Ich bin jung gewesen" für zwei Bässe und Basso continuo und "Bringt her dem Herren" für eine Stimme und Basso continuo von Heinrich Schütz (1585-1672) sowie das "Adoramus te, Christe" aus Magnum opus musicum. (bk)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.