Kripo geht neuen Hinweisen nach

Mittelsaida.

Zu dem Großbrand vom 17. auf den 18. Oktober in Mittelsaida hat die Kriminalpolizei weitere Hinweise erhalten, die derzeit geprüft werden. Das teilte ein Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz auf Nachfrage mit. Welche Hinweise das sind, dazu sagte er nichts. Die Polizei gehe weiter von Brandstiftung aus, die Ermittlungen dauern an, heißt es. Ein Zeuge hatte das Feuer am Abend bemerkt und den Notruf gewählt. Polizeibekannt ist, dass ein Zeuge eine unbekannte Person im unmittelbaren Umfeld des Brandortes beobachtet hat. Die Person sei in einen dunklen, möglicherweise blauen Kleinwagen Suzuki eingestiegen und in Richtung Dörnthal davongefahren, als sie den Zeugen bemerkt hatte. Das Gebäude war einst ein Gasthof; es stand jahrelang leer und soll im Zuge des Ausbaus der B 101 womöglich abgerissen werden. (cor)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.