Ländlicher Raum - Fördergeld fließt für "Vitale Dorfkerne"

Das Budget des Förderprogramms "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum" ist in diesem Jahr bereits ausgeschöpft. Die Stadt Großschirma sowie die Gemeinde Halsbrücke sind mit ihren Projektanträgen aber noch rechtzeitig berücksichtigt worden. Das bestätigte eine Sprecherin des Sächsischen Umweltministeriums. Das Jahresbudget von 15 Millionen Euro sei bereits Ende August durch Anträge der Landkreise ausgeschöpft worden. Die bewilligten 33Vorhaben in neun sächsischen Landkreisen können jetzt umgesetzt werden. Dazu zählen drei Projekte in Mittelsachsen mit einem Zuschussbedarf in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro. Davon erhält die Stadt Großschirma für die Modernisierung der Kindertagesstätte "Amalie Dietrich" in Siebenlehn rund 904.200 Euro. Die Gemeinde Halsbrücke kann für die Herstellung des Dorfplatzes im Ortsteil Falkenberg mit rund 87.300 Euro rechnen. (jl/bk)

0Kommentare Kommentar schreiben