Landkreis verbietet Wasserentnahme aus Gewässern

Freiberg.

Ab sofort ist die Wasserentnahme aus Gewässern, also Flüssen, Bächen, Seen und Teichen, in ganz Mittelsachsen verboten. Das teilt Kreissprecher André Kaiser mit. Die untere Wasserbehörde des Landratsamtes Mittelsachsen habe dazu eine Allgemeinverfügung erlassen. Demnach wird die Entnahme von Wasser aus oberirdischen Gewässern mittels Pumpen untersagt. Grund sind Kaiser zufolge die niedrigen Wasserstände in den meisten Gewässer aufgrund der anhaltenden Trockenheit. Das Verbot gilt bis einschließlich zum 5. Oktober 2018. Laut Kaiser wird die Einhaltung des Entnahmeverbotes überwacht. Verstöße können mit Bußgeldern in Höhe von bis zu 50.000 Euro bestraft werden. (hh)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...