Landschaften, Menschen, Emotionen

Der Berthelsdorfer Fotoclub 78 beginnt das neue Jahr mit einer Ausstellung in der Sparkasse. Der Anlass ist ein freudiger.

Berthelsdorf.

Das Jahr 2020 beginnt für die Mitglieder des Berthelsdorfer Fotoclubs 78 mit einem Paukenschlag. Der Club feiert sein Zehnjähriges nach der Neugründung und stimmt im Januar und Februar mit einer Ausstellung in der Freiberger Hauptfiliale der Sparkasse Mittelsachsen darauf ein. Ab dem heutigen Mittwoch zeigen 14 Fotofreunde in 56 Fotografien Ereignisse, Landschaften, Menschen und Emotionen, die überwiegend 2018/19 entstanden sind. "Da die Ausstellung keiner Themenvorgabe unterliegt, hatte jeder die Möglichkeit, seine ganz persönliche Bildauswahl für die Schau zu treffen", berichtet Clubchef Jürgen Schreiber.

So sind es zum Beispiel für Tilo Strehle seine Begegnungen unter Wasser und die mit einem aktiven Vulkan. Wolfgang Martin träumt mit seinen Models und genießt das Leben beim Wein, Dr. Jürgen Fege sieht Altes und Vergängliches im Einklang mit Neuem. Ingrid Zobel gefällt es, in der Natur zu sein und deren Schönheit ins Bild zu importieren. Jürgen Schreiber macht sich ein dramatisches Jahr hiesiger Wälder zum Thema. Bernd Kaden entdeckt rauen Fotokarton zur Präsentation einiger seiner Arbeiten, experimentiert fotografisch wie Volker Neuhäuser, und für Sport und Musik hat sich Gerd Klemm entschieden. "So ist ein bunter Querschnitt entstanden, der die verschiedenen Foto-Handschriften widerspiegelt", resümiert Jürgen Schreiber.

Er war es auch, der 1978 gemeinsam mit einer Handvoll Jugendlicher den Fotoclub 78 (FC 78) als eine Arbeitsgemeinschaft im damaligen Jugendclub gründete. "Mit den Wendejahren zerbrach die regelmäßige Arbeit, der Club sank in eine Schlafpause", erinnert Schreiber. Mit der Eröffnung des Berthelsdorfer Bürgerhauses zur 850-Jahr-Feier des Ortes 2009 habe sich die Möglichkeit geboten, wieder einen festen Treffpunkt für Fotofreunde zu etablieren. Waren es einst Jugendliche aus Berthelsdorf, sind es zur Neugründung eher gestandene Männer und Frauen der Gemeinde Weißenborn und aus der Region, die sich dem Hobby der Fotografie verschrieben haben. Alle drei Wochen treffen sich mittwochs neben den Berthelsdorfer und Weißenborner Fotofreunden nun Gleichgesinnte aus Bräunsdorf, Reifland, Frauenstein, Lichtenberg, Bobritzsch, Freiberg, Zug und Brand-Erbisdorf im Bürgerhaus, um über die Bildsprache, Technik und Erlebnisse mit der Fotografie zu fachsimpeln, ihre Bilder untereinander zu präsentieren, aber auch über sonstige Themen plaudern.

Im vergangenen Jahr fanden zwei junge Frauen den Weg in die Fotogemeinschaft, die nun 16 Mitglieder zählt und deren Altersspanne von etwas über 20 bis fast 80 Jahre reicht.

Wichtig ist es dem Clubleiter, dass jeder neben dem "untereinander Lernen und Abgucken" trotzdem seine eigene Bildauffassung und Bildsprache behält oder findet. "Ein Jahresthema soll zudem Ansporn sein, sich auch neben den eigenen fotografischen Themen gezielt mit diesem zu befassen, zu fotografieren um sich damit anschließend oder zwischendrin in der Gruppe auseinanderzusetzen."

Neben dem Fotografischen steht auch das gemeinsame Miteinander. So werden mit den Partnern Unternehmungen gestartet - seien es jährliche Wanderungen, Ausfahrten oder Weihnachtsfeiern.

Doch nun geht es laut dem Klubchef ins Jubiläumsjahr. Nach der Ausstellung in der Sparkasse werde auch dieses Ereignis nicht spurlos am Bürgerhaus Berthelsdorf vorübergehen. (jüs)

Ausstellung Die Schau des Fotoclubs Berthelsdorf ist vom 8. Januar bis 25. Februar in der Hauptfiliale der Sparkasse Mittelsachsen an der Poststraße in Freiberg während der Öffnungszeiten zu sehen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...