Lkw beschädigt Leitung und Brücke

Lichtenberg/Berthelsdorf.

Sachschaden von etwa 25.000 Euro hat ein 33-jähriger Lkw-Fahrer verursacht. Das bis dahin unbekannte Fahrzeug war am gestrigen Mittwoch gegen 11 Uhr zunächst auf der Dorfstraße in Lichtenberg mit der Ladung an der Telefonoberleitung hängen geblieben und hatte diese heruntergerissen. Der Fahrer fuhr laut Polizei ohne anzuhalten weiter. Etwa zehn Minuten später wurde bekannt, dass im Weißenborner Ortsteil Berthelsdorf ein Lkw mit seiner Ladung an der Bahnunterführung der Strecke Nossen-Moldau hängen geblieben war. Auch hier fuhr der Lkw einfach weiter. Zeugen hatten sich jedoch das Kennzeichen notiert und dies der Polizei übergeben. Anhand dessen konnten Polizisten den Lkw und dessen Fahrer, einen 33-jährigen Deutschen, ausfindig machen. Demnach hatte der Lkw eine Kippmulde geladen, in der ein Kleinbagger mit Ausleger transportiert wurde. Offenbar blieb der Ausleger des Baggers an der Telefonleitung und der Bahnunterführung hängen. Die Bahnstrecke war laut Polizei kurzfristig gesperrt. Nach Begutachtung der Brücke durch das Bahnpersonal konnte der Zugverkehr weitergeführt werden. (bk)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.