Maskenpflicht bringt Leser auf die Palme

Kontroverse Kommentare zum Bußgeld von 60 Euro

Freiberg.

Dass sich direkt am 1. September eine Frau im Bus von Freiberg nach Frauenstein geweigert hatte, eine Maske aufzusetzen und sie dafür von der Polizei eine Anzeige kassierte, sorgte für aufgeregte Kommentare bei Lesern der "Freien Presse". Im sozialen Netzwerk Facebook standen die meisten Kommentatoren der Anzeige kritisch gegenüber. "Traumzeiten für Denunzierer, Zuträger, Wichtigtuer, Kleingeister", schreibt ein Nutzer. Ein Leser bietet der Frau sogar an: "Gib mir deine Adresse. Die 60 Euro bekommst du von mir."

Seit 1. September ist ein Bußgeld von 60 Euro fällig, wenn man sich nicht an die Maskenpflicht hält. Für die Kontrolle sind Ortspolizeibehörden zuständig, bei konkreten Hinweisen unterstützt die Polizei. Es gibt auch Nutzer, die die Regeln gut finden: "Wer sie missachtet, darf die Strecke auch laufen. Ohne Maske. Im Gestus des sinnlosen Dauerwiderstands würden unsere possierlichen Pappnasen heutzutage auch gegen die Einführung der Gurtpflicht demonstrieren", schreibt ein Mann. Eine Frau kommentiert: "Es geht nur um eine Maske tragen und wer es nicht macht, bezahlt. Ganz einfach und mal ein bisschen locker bleiben." Ein anderer meint: "Wenn sie wieder erwischt wird, gleich das doppelte, bis sie es schnallt!"

Auch der Beitrag "Was, wenn Kunden ohne Maske einkaufen?" polarisiert. Ein Facebook-Nutzer kommentiert: "Verkäufer sind Verkäufer und Busfahrer sind Busfahrer, nicht mehr und nicht weniger! In keinem Arbeitsvertrag steht, dass sie das Infektionsschutzgesetz durchsetzen müssen! Ich würde mich da nicht mit den Leuten streiten." Eine andere meint: "Solange dieser Zwang besteht, meide ich Geschäfte, Lokale und Veranstaltungen." Bei www.freiepresse.de haben Leser lange Diskussionen geführt. Einer schreibt: "Wenn jemand im Laden oder ÖPNV keine Maske trägt, dann ist es halt so. Ich find es auch nicht schlimm, wenn sich welche dagegen verwehren. Was ich aber absolut nicht nachvollziehen kann, sind Menschen, die sich verbal oder körperlich dagegen wehren und mitunter ausfällig werden, wenn man die darauf hinweist. Es ist nur ein Mund-Nasen-Schutz." (cor)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.