"Mit der Bahn zur Behörde"

Volontärin Eva-Maria Gey (Bild) und Praktikantin Carolin Lange arbeiten derzeit in der Lokalredaktion der "Freien Presse" in Freiberg. Beide kommen jeden Morgen mit dem Zug zur Arbeit: Eva-Maria Gey aus Chemnitz, Carolin Lange aus Dresden. Hier stellen die beiden in der Serie "Nächster Halt" Reisende vor, denen sie auf dem Arbeitsweg nach Freiberg oder auf ihrem Heimweg begegnen. Heute: Muhammad aus Hainichen.

Ein kühler Dienstagmorgen, der Sonnenschein trügt und bringt nur schleichend Wärme in den Chemnitzer Hauptbahnhof. Am Bahngleis steht Muhammad, wartet auf den Zug in Richtung Dresden. Etwa alle drei Monate fährt der 23-Jährige mit der Bahn nach Freiberg, weil er dort einen Termin bei der Ausländerbehörde hat. Muhammad wohnt in Hainichen. Erst vor kurzem hat er die B1 Prüfung in Deutsch erfolgreich abgeschlossen. Arbeit zu finden, gestaltet sich aufgrund von Corona jedoch schwierig, so der 23-Jährige. Daher verbringt er im Moment viel Zeit zuhause und wartet die weiteren Pandemie-Entwicklungen ab. (emg)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.