Mit Stichwunden ins Krankenhaus

Kirchbach.

Familiäre Streitigkeiten waren offenbar der Grund für einen Polizeieinsatz am Montagabend im Oederaner Ortsteil Kirchbach. Wie bereits am späteren Montagabend bekannt wurde, musste ein Mann gegen 19 Uhr mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, nähere Informationen konnten zunächst aber weder die herbeigerufenen Notärzte noch die Leitstelle der Polizeidirektion Chemnitz liefern. Wie nun gestern bekanntgegeben wurde, handelt es sich bei dem Verletzten um einen 38-Jährigen, der aus Kirchbach stammt. Laut Polizei hatte es offenbar einen Disput unter Familienangehörigen gegeben. Ob sich der Mann die Verletzung selbst zugefügt hat oder eine in den Konflikt involvierte Person, ist nunmehr Gegenstand der weiteren Ermittlungen, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Augenzeugenberichten nach war auch Alkohol im Spiel. (tre)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...