Mittelsachsen: 14.400 Zigaretten sichergestellt

Die Tabakwaren hatten tschechische Steuerbanderolen

Mittelsachsen .

Über 14.400 Zigaretten haben Zöllner im Verteilzentrum eines "bedeutenden Postdienstleisters mit Niederlassung in Mittelsachsen" sichergestellt. Am Mittwoch vergangene Woche hatten Beamte des Hauptzollamtes Erfurt laut Pressemitteilung im Verteilzentrum fünf Paketsendungung entdeckt. Darin: 8952 Zigaretten mit tschechischer Steuerbanderole. Zwei Tage später, am 8. Mai, fanden sie erneut drei Pakete mit 5456 Zigaretten. Alle acht Sendungen waren aus Tschechien und für verschiedene Abnehmer in Deutschland bestimmt.  "Der Erwerb von Tabakwaren in einem anderen Mitgliedstaat der EU ist nur dann steuerfrei, wenn die Tabakwaren
für den Eigenbedarf selbst i anderen Mitgliedstaaten erworben und nach Deutschland befördert werden. Erfolgt der Versand per Post müssen die Zigaretten mit deutschen Steuerzeichen versehen sein und es wird immer von einem gewerblichen Zweck ausgegangen. Dieser ist nicht steuerfrei.", so Jessica
Weigand, Pressesprecherin des Hauptzollamtes Erfurt.  (lasc)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.