Moldawier an Einreise gehindert

Frauenstein.

Die unerlaubte Einreise von fünf moldawischen Staatsangehörigen im Alter zwischen 28 und 36 Jahren hat die Bundespolizei am Sonntag im Erzgebirge vereitelt. Demnach hatten Beamte gegen 10 Uhr in Frauenstein einen Transporter Mercedes Sprinter mit moldauischer Zulassung nach der Einreise aus Tschechien kontrolliert. Die Insassen - Fahrer war ein Bulgare - wiesen sich mit ihren gültigen Reisepässen aus. Bei der Befragung machten die Personen zunächst unglaubwürdige Angaben zu Reiseziel und -zweck, dazu fehlten ihnen die notwendigen finanziellen Mittel, teilte die Bundespolizei mit. Bei der weiteren Vernehmung gaben sie an, in Deutschland einer Erwerbstätigkeit nachgehen zu wollen. Ein dafür notwendiges Visum konnten sie nicht vorweisen. Gegen die fünf Moldauer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise/unerlaubten Aufenthalts eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen sie am Montag in die Tschechische Republik zurück. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.