Mutter(n)tag

Der zweite Sonntag im Mai, der für morgen im Kalender steht, ist bekanntlich Muttertag. Dass ich aus diesem Anlass von meinem Göttergatten nichts zu erwarten habe und auch nicht mal eine klitzekleine Aufmerksamkeit bekomme, ist ja klar. Trotzdem habe ich auf unserem Küchenkalender den Tag dick angekreuzt und MUTTERTAG dazu geschrieben. "Ja, ich hol' Blumen", brummte er, als er die Großbuchstaben entdeckt hatte. Aber ich meinte ja etwas ganz anderes: "Du könntest diesen Tag nutzen, um die Muttern zu lösen und die Autoräder zu wechseln!". Schließlich dürfte der Winter endgültig Geschichte sein. (Lore)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...