Nette Geste: Kreisbehörde verschenkt Bastelbögen

Freiberg.

Eigentlich wollte der Landkreis in diesem Jahr wieder seine Osterkampagne für Pendler und mögliche Rückkehrer in die Heimat machen. Der Osterhase sollte nicht nur in Kitas, sondern in Unternehmen hoppeln. Doch die Corona-Krise hat einen Strich durch die Rechnung gemacht. Diese ließen sich prompt Neues einfallen. Weil der Osterhase Besuche absagen muss, gibt es die Malvorlage, die Meister Langohr, sonst verteilt hat, auf der Nestbau-Homepage (www.nestbau-mittelsachsen.de/ downloads) und steht Eltern zur Verfügung.

Zudem startet die Nestbau-Zentrale laut Kreissprecher André Kaiser eine Dankeschön-Aktion. Unter info@nestbau-mittelsachsen.de können kostenfrei zwei bis drei Osternest-Bastelvorlagen bestellt werden.

Diese können Mädchen und Jungen selbst basteln, dekorieren und füllen und als Dankeschön an Mittelsachsen verschenken, die in der aktuellen Situation stark eingespannt sind. "Das kann das Hausärzteteam sein, der Handwerker von nebenan oder die Verkäuferin im Supermarkt", nennt Kaiser Beispiele.

Und er rät: Am besten sollte die kleine Aufmerksamkeit vor die Tür gelegt werden. "Die Nestbau-Zentrale möchte damit allen Danke sagen, die sich immer wieder bewusst für Mittelsachsen entscheiden."

Die Osterkampagne für Rückkehrer soll mit Radiospot, Gewinnspiel und Osterbastelnestern stattfinden. Die Nestbau-Zentrale kümmert sich um Familien, die in Mittelsachsen ihr Nest bauen wollen. Bis Ende 2019 gehörte sie zum Bundesprojekt Landaufschwung. Jetzt läuft die Nestbau-Zentrale in Regie des Landratsamtes projektbezogen weiter. Laut Kaiser erhalten die Koordinatorinnen neue Aufgaben; eine Entwicklung in Richtung Unternehmensservice ist geplant. (hh)www.nestbau-mittelsachsen.de


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.