Neue Bäume für den Stadtwald

Freiberg.

Aufforstungsaktionen plant die Stadtverwaltung für dieses Jahr in ihrem Stadtwald: Linden-, Vogelkirschen- und Ahornbäume sollen dabei nach den Worten von Baubürgermeister Holger Reuter (CDU) beispielsweise noch im ersten Quartal auf einer Fläche von 2,3 Hektar gesetzt werden. Auf eine Frage zur Walderneuerung und zur Einbeziehung der Freiberger in die Projekte kündigte der Bürgermeister zur jüngsten Ratssitzung an, dass im Herbst auf weiteren zwei Hektar bei einer öffentlichen Gemeinschaftsaktion mit Bürgern Bäume unter anderem auf Lichtungen gesetzt werden, die wegen Schäden durch den Borkenkäfer entstanden sind. "Für 2021 ist eine Neuaufforstung und somit Neuanlage einer Waldfläche geplant", fügte Reuter hinzu und verwies auf eine Fläche an der Grenzstraße. Interessierte Bürger sollen bei der geplanten Pflanzaktion mitwirken. Eine Detailplanung erarbeite gegenwärtig das Fachamt. (grit)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.